Basel Tourismus

Ein neues Webportal für Basel Tourismus

Kunde

Basel Tourismus

 

Kompetenzen

UX Design, Visual Design, CMS, Booking System

 

Website

www.basel.com

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit wurde 2012 das Webportal mit dem eigenen Buchungssystem fertiggestellt. Dieses zeichnet sich durch seine durchgängig, leichte Bedienbarkeit aus und eignet sich für alle digitalen Leistungen im Tourismus.

 

 

Ausgangslage und Ziel

Da bereits seit einiger Zeit ein Relaunch des Webportals «basel.com» anstand wurde auch das Content Management System und die Online Buchungsplattform neu evaluiert. Ziel des Relaunches war es sowohl kulturelle Inhalte wie auch die Online Hotel- und Pauschalbuchungen dem Besucher attraktiv zugänglich zu machen. Dies war eine besondere Herausforderung, da die Angebote von Basel Tourismus mit Veranstaltungen, Restaurants, Museen, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Pauschalen sehr umfassend sind. Weiter ist der Messe und Kongressbereich (MICE) einer der Schwerpunkte von Basel Tourismus.

 

Beim Relaunch von «basel.com» wurde der Ansatz gewählt: Der Besucher und seine Bedürfnisse stehen im Zentrum. Dies bedeutet, dass über alle Bereiche anhand persönlicher Kriterien gesucht werden kann (Facettensuche) und das Benutzererlebnis auf dem Portal einheitlich ist – vom Start über die Eventsuche bis zum fertigen Check-Out bei der Hotelbuchung.

 

Zudem steht Basel Tourismus im Bereich der Hotelbuchung in einem harten Konkurrenzkampf zu internationalen Buchungsplattformen. Dieser Tatsache wurde mit speziellen Pauschalangeboten Rechnung getragen, welche nur bei Basel Tourismus buchbar sind und beispielsweise Hotelübernachtungen, Tickets sowie weitere Leistungen enthalten.

 

Bedienbarkeit für alle digitalen Leistungen

Das Portal basel.com ist mit Abstand die beste Tourismus-Seite die ich kenne. Sehr schön gemacht, informativ und benutzerfreundlich. Gratulation!
Dr. Roger Wechsler
Geschäftsführender Partner Gui

Umsetzung

Für die Pflege der Daten wurde ein sehr modernes und flexibles Content Management System eingesetzt – mit zusätzlichen von Cando entwickelten Modulen und Anpassungen. Für die Ausgabe der Veranstaltungen an Schweiz Tourismus realisierte Cando eine Schnittstelle zu Gadmin und Guidle. Somit werden die Daten automatisch auch für die City Guide App für iPhone und Android zur Verfügung gestellt. Zudem werden Museumsdaten direkt von einer Museumsdatenbank eingelesen.

 

Für die Hotelbuchung wurde das Destination Management System Tomas eingebunden und nahtlos in das Webportal integriert. Um die angenehme Arbeit damit zu ermöglichen, werden die Hoteldaten zwischengespeichert und bei Nachfrage nur die Verfügbarkeit live abgefragt.

 

 

Interview mit Daniel Egloff, Direktor Basel Tourismus

Was waren die Gründe für den Relaunch von www.basel.com inklusive der neuen Buchungsplattform?
Daniel Egloff: Wir wollten ein zeitgemässes und modernes Portal, welches den Gast mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt stellt. Zudem verzeichneten wir sinkende Buchungszahlen beim Online Booking und suchten einen alternativen Buchungskanal für die Basler Hotellerie, bei dem tiefere Gebühren anfallen als bei den internationalen Buchungsplattformen.

 

Wie sind Sie bei der Evaluation vorgegangen? Wie fiel der Entscheid?
Daniel Egloff: Wir haben verschiedene Agenturen eingeladen und Lösungsvorschläge erarbeiten lassen. Zudem wurden verschiedene Buchungs-Lösungen evaluiert. Der Zuschlag ging an die Schweizer Agentur Cando Image GmbH aus Winterthur. Sie überzeugte uns hinsichtlich Visual– und Interaction–Design, Innovation und technischer Kompetenz. Nicht zuletzt hat Cando bereits Erfahrung in der Reisebranche und unter anderem ein komplexes, internationales Sprachreise Portal realisiert.

 

Was ist das Besondere der implementierten Lösung?
Daniel Egloff: Die kundenzentrierte Sichtweise. Der Kunde wird durch ein schlichtes Design angesprochen und findet die gesuchten Informationen innerhalb weniger Schritte. Durch die Facettensuche, welche vom Buchungsbereich auf die meisten anderen Bereiche einheitlich adaptiert wurde, kann der Benutzer auch weitere Informationen innerhalb weniger Schritte nach seinen Wünschen filtern.

 

Wieso eine eigene Buchungslösung?
Daniel Egloff: Basel Tourismus hat als erste Stadt in der Schweiz eine eigene Buchungs-Applikation entwickelt mit dem Ziel, dem Kunden die Produkte in einem attraktiven Design anzubieten und innert weniger Schritte eine Buchung zu ermöglichen. Im Rahmen des Relaunches von basel.com hat Basel Tourismus auch seine Vermarktungsstrategie angepasst. So sollen vermehrt Pauschalarrangements abgesetzt werden mit dem Ziel, den Freizeittourismus in Basel auszubauen und so die Logiernächte Zahl an den auslastungsschwachen Tagen weiter zu erhöhen.

 

Was sind die Resultate?
Daniel Egloff: Die Besucherzahlen und Online-Buchungen konnten trotz dem schwierigen Umfeld gesteigert werden. Zudem sind wir laufend am optimieren und erhoffen uns dadurch zusätzliche Buchungen und weitere Effizienzgewinne.

 

Was sind die nächsten Schritte?
Daniel Egloff: Derzeit werden neue Bewertungs- und Kommentarfunktionen für Unterkünfte umgesetzt. Neben der Anbindung des mobilen Basel City Guides für iPhone und Android ist für 2013 die mobile Version des Webportals geplant.

Über Basel Tourismus

Basel ist mit über 1 Mio. Übernachtungen pro Jahr eine der fünf grössten Städte-Destinationen der Schweiz. Basel Tourismus hat sich «Culture Unlimited» verschrieben und sorgt mit seinen Verkaufs-, PR- und Marketingaktivitäten dafür, dass die Besonderheiten der Stadt bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt werden.